Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Zur Datenschutzerklärung

 Julian Orlishausen, Bariton

Künstlerinfos

Julian Orlishausen

Kontakt

Der Bariton erhielt seine musikalische Grundausbildung beim Windsbacher Knabenchor. Er studierte an der Musikhochschule Würzburg, wo er erste Bühnenerfahrungen als Mozarts Don Giovanni sammelte. Bereits während des Studiums wirkte er in zahlreichen Studioproduktionen mit: u.a. Ariodate in Händels „Xerxes", Hagen in „Die lustigen Nibelungen", Ottavio in Ermanno Wolf-Ferraris „Die neugierigen Frauen" und Sokrates in Georg Philipp Telemanns „Der geduldige Sokrates".

Beim Mozartfest Würzburg sang Julian Orlishausen den Zweiten Geharnischten in „Die Zauberflöte" und 2007 mit dem Bruckner-Sinfonie-Orchester Stuttgart den Kurwenal in „Tristan und Isolde". Erste Engagements erhielt der Künstler an den Opernhäusern Leipzig und Kassel. In Chemnitz ist er u. a. als Marcello in „La Bohème" und Graf in „Der Wildschütz" aufgetreten.

Der Sänger verfügt über ein umfangreiches Konzertrepertoire, das die großen Messen und Passionen von Bach, Haydn, Mozart, Schubert und Bruckner umfasst.


Aktuelles

In Residenz an der Volksoper gibt Julian Orlishausen sein Debüt in der Spielzeit 2011/12 als Edwin in „Die Csárdásfürstin". Seine weiteren Aufgaben am Haus sind Juán Castrado in der Neuproduktion „Das Wundertheater" und Falke in „Die Fledermaus".