Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Zur Datenschutzerklärung

 

Nicolas Krüger, Dirigent

Künstlerinfos

Nicolas Krüger

Kontakt

Nicolas Krüger war zu Gast beim Orchestre National de Lille, Orchestre d'Auvergne, Orchestre Régional de Normandie, Orchestre de La Grande Écurie, Ensemble Instrumental de Nice, Concerto Köln, Kölner Kammerorchester sowie als Operndirigent, an den Opernhaüsern in Nizza, Lille, Toulon, Antwerpen, Rouen, Dijon, Limoges, Tours, Wladiwostock, Hong Kong und Bangkok.

In der letzten Spielzeiten, dirigierte er u.a. Carmen an der Opéra de Nice Côte d'Azur und Médée/Cherubini an der Opéra de Dijon, wo er in Herbst 2019 wieder zu Gast sein wird mit Pelléas et Mélisande. Ende der aktuellen Spielzeit dirigiert er Beethoven's Fidelio mit La Grande Écurie an der Oper Tourcoing.

Als Mozartspezialist, nimmt er jedes Jahr Teil an der berühmten Mozart-Akademie des Festival d'Aix-en-Provence.

Von 2001 bis 2008 war er Codirigent des  Kammerchors Accentus und der BBC Singers. 

Zur gleichen Zeit leitete er die Chöre der Opéra National de Paris, der Opéra de Lyon und des Festival d'Aix en Provence.

Als geschätzter Sängerbegleiter und Pianist ist er bis heute auch als Klaviersolist und Liedbegleiter erfolgreich auf internationalen Festivals präsent. Seine Aufzeichnung des Irdischen Leben von Mahler wurde mit dem "Diapason d'or" ausgezeichnet.

Nicolas Krüger studierte Klavier bei Alain Planès und legte die Studien Harmonielehre, Kontrapunkt, Klavierbegleitung, Chor- und Orchesterleitung am Conservatoire National Supérieur de Musique in Paris jeweils mit ausgezeichnetem Erfolg ab. Zunächst war er Studienleiter und Chorrepetitor am 

Orchestre de Paris und arbeitete regelmäßig mit Dirigenten wie Pierre Boulez, Lorin Maazel, Franz Brüggen oder Wolfgang Sawallisch.


Aktuelles

Nicolas Krüger ist, ab dem Beginn der Spielzeit 2018-2019, Musikalischer Leiter und Chefdirigent des Leipziger Symphonieorchesters.


Repertoire Oper

H. BARRAUD

 La Farce de Maître Pathelin

B. BARTOK

 Bluebeard's Castle

L. v. BEETHOVEN

Fidelio

H. BERLIOZ

La Damnation de Faust

C. BIZET

Carmen, Les Pêcheurs de perles

B. BRITTEN

The Turn of the Screw

L. CHERUBINI

Médée

C. DEBUSSY

Pelléas et Mélisande

C.W. GLUCK 

Orphée et Eurydice 

C. GOUNOD

Faust, Roméo et Juliette

P. MASCAGNI

Cavalleria Rusticana

MESSAGER

Fortunio

W.A. MOZART

Don Giovanni, Così fan tutte, Le Nozze di Figaro, Die Zauberflöte, Die Entführung aus dem Serail, Bastien und Bastienne 

J.OFFENBACH

La Vie Parisienne, La Périchole, Les Brigands, La Créole, La Belle Hélène, La Princesse de Trébizonde, Orphée aux Enfers

F. POULENC

Dialogues des Carmélites, Les Mamelles de Tirésias, La Voix Humaine

G. ROSSINI

Il Barbiere di Siviglia, Le Comte Ory (en préparation)

L. VARNAY

Les Mousquetaires au Couvent

G. VERDI

Traviata, Un Ballo in Maschera, Don Carlos, Falstaff

C.M von WEBER

Der Freischütz

K. WEILL

Die Dreigroschenoper