Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Zur Datenschutzerklärung

Marco Guidarini, Dirigent

Künstlerinfos

Marco Guidarini

Kontakt

Marco Guidarini wurde in Genova geboren und absolvierte dort, neben seinem klassischen Literatur- und Philosophiestudium, zudem seinen Violoncello-Unterricht, welchen er in Wien bei Maestro André Navarra komplettierte. Anschließend begann er dort ein Studium im Fach Dirigieren an der Hochschule für Musik, und nahm, nach Erhalt seines Diploms, an der Meisterklasse mit den berühmten Maestros Franco Ferrara, Claudio Abbado und Carlo Maria Giulini teil. Als Assistent von John Eliott Gardiner gab er sein professionelles Debüt als Dirigent an der Opéra de Lyon mit Falstaff und Le Comte Ory.

Seit Beginn seiner international ausgerichteten Karriere, widmet er sich vornehmlich dem Italienischen Fach und erhielt bereits als junger Dirigent sowohl Einladungen nach Großbritannien und Irland, insbesondere zum Festival of Wexford als auch nach Kanada und Australien an das Opernhaus Sydney, an welchem er Tosca, Die Zauberflöte, Così fan tutte, Orphée et Eurydice sowie das ABC Radio Orchestra dirigierte. 

In Europa gab er sein erfolgreiches Debüt in Stockholm, Kopenhagen, Genf, Valencia, Rom, an der Deutschen Oper Berlin und der Staatsoper München (mit dem Barbier von Sevilla an beiden Opernhäusern), während er zudem regelmäßig in Italien dirigierte. In Frankreich wird er vor allem für seine Fachkenntnis und Interpretation von Werken Verdis geschätzt, zu diesen Nabucco in Nizza, Ballo in Maschera und Don Carlo in Marseille sowie Ernani, Attila und Luisa Miller in Montpellier zählen. Weiterhin wird er seit 1997 vielfach in die Vereinigten Staaten nach Los Angeles, Minneapolis, Dallas und an die New York City Opera eingeladen.

Anlässlich des 100. Todestags von Giuseppe Verdi im Jahr 2001, wurde er eingeladen das Orchestre National de France mit Giovanna d'Arco beim Festival de Saint-Denis, Rigoletto beim Chorégies d'Orange und Aida im Stade de France zu dirigieren.

Marco Guidarini gab sein Debüt seither an den meisten berühmten Opernhäusern und  Festivals wie z.B. beim New Zealand Festival in Wellington (2001, Simone Boccanegra), an der Metropolitan Opera in New York (2002, Rigoletto), an der Oper Leipzig (2002, La Damnation de Faust mit dem Gewandhaus Orchester), am Gran Teatro del Liceu in Barcelona (2005, Le Corsaire), am Real Teatro di San Carlo in Neapel (2005, Idomeneo), beim Festival de Radio-France in Montpellier (2006, Cyrano von Francesco Alfano, aufgezeichnet von der Deutschen Grammophon), an der Opéra National du Rhin (2006, Don Carlo), beim Beethoven-Festival in Warschau (2007, Otello), bei den Savonlinna Opernfestspielen (2008, Rigoletto), am Neuen Opernhaus in Oslo (2008, Don Carlo), bei der Canadian Opera Company Toronto (2009, Simone Boccanegra), am Teatro alla Scala in Mailand (2009-10, Le convenienze ed inconvenienze teatrali von Donizetti) und  am Teatro Colon in Buenos Aires (2010, Falstaff).

Parallel dazu war er Musikalischer Leiter des Philharmonischen Orchesters von Nizza (2001-2009), wo er in jeder Saison mehrere Opern und zahlreiche Sinfoniekonzerte dirigierte und das Ensemble Apostrophe gründete, welches sich der Musik des 20. Jahrhunderts sowie zeitgenössischen Werken verschrieben hat. 

Zudem dirigiert er sowohl sein eigenes als auch viele internationale Orchester bei zahlreichen Konzertaufführungen wie das Sinfonieorchester Baden-Baden, das Sinfonieorchester Quebec, das Philharmonische Orchester Turin, das Kammerorchester Stockholm, das National Symphony Orchestra von Italien, das Philharmonische Orchester von Hong-Kong, das Orchestre National de Radio France, das Orchestre National de Montpellier und das Orchestre Philharmonique de Radio France, das I Pomeriggi Musicali Mailand sowie das Gewandhausorchester Leipzig. Des Weiteren ist er Gründer und Künstlerischer Leiter des „Rencontres musicales de Puteaux " und des internationalen Belcanto Vincenzo Bellini Wettbewerbs. 

Marco Guidarini wurde vom Italienischen Außenministerium mit dem „Order of the Star of Italian Solidarity" für seine Verdienste um die Verbreitung der italienischen Kultur sowie vom französischen Kulturministerium mit dem „Ordre des Arts et des Lettres" ausgezeichnet.

Aktuelles

Zu seinen jüngsten Aktivitäten zählen im Jahr 2013 beispielsweise Così fan tutte in Valencia, Madame Butterfly an der Schottischen Oper in Glasgow und sein Debüt am Bolschoi Theater in Moskau, mit einer neuen Produktion von Turandot, sowie in den Jahren 2014-2015, am Opernhaus Nizza mit Verdis Les Vêpres siciliennes und an der Staatsoper Prag mit Mefistofele von Arrigo Boito.

Unter seinen zukünftigen Engagements finden sich unter anderem Il Viaggio a Rheims mit dem Pariser Konservatorium, La Traviata mit der Canadian Opera Company Toronto und  Romeo und Julia an der Staatsoper Prag. 

Repertoire 

- ALFANO 

CYRANO DE BERGERAC

- BARTOK

CASTELLO DI BARBABLU

- BELLINI

NORMA

CAPULETI E MONTECCHI

- BERG 

WOZZECK

- BERLIOZ Hector

LA DAMNATION DE FAUST

- BIZET Georges

CARMEN

- CHERUBINI Luigi

MEDEA

- DEBUSSY Claude

PELLÉAS ET MÉLISANDE

- DONIZETTI

DON PASQUALE

ANNA BOLENA

ELISIR D'AMORE

LUCIA DI LAMMERMOOR

RITA ( VERSION FRANÇAISE)

LUCREZIA BORGIA

LE CONVENIENZE E INCONVENIENZE TEATRALI

- GLUCK Christoph Willibald

ORPHÉE ET EURYDICE

- LEONCAVALLO 

LA BOHÈME

I PAGLIACCI

- MASCAGNI 

CAVALLERIA RUSTICANA

- MASSENET 

ROMA

- MERCADANTE 

ELISA E CLAUDIO

- MOZART 

LE NOZZE DI FIGARO

DON GIOVANNI

COSI' FAN TUTTE

DIE ZAUBERFLOTE

MITRIDATE RE DI PONTO

IDOMENEO RE DI CRETA

- PAER 

SOFONISBA

- PUCCINI 

LA BOHÈME

MADAMA BUTTERFLY

MANON LESCAUT

TOSCA

TURANDOT

LE VILLI

- ROSSINI 

IL BARBIERE DI SIVIGLIA

ITALIANA IN ALGERI

SEMIRAMIDE

LE COMTE ORY

- J. STRAUSS 

DIE FLEDERMAUS

- R.  STRAUSS 

SALOMÉ (VERSION FRANÇAISE)

- VERDIUN BALLO IN MASCHERA

LA TRAVIATA

RIGOLETTO

IL TROVATORE

LE TROUVÈRE

NABUCCO

I LOMBARDI ALLA PRIMA CROCIATA

MACBETH(VERSION 1843)

MACBETH(VERSION 1857)

ERNANI

LUISA MILLER

AIDA

LA BATTAGLIA DI LEGNANO

IL CORSARO

ATTILA

GIOVANNA D'ARCO

SIMON BOCCANEGRA

DON CARLO (VERSION ITALIENNE 4 ACTES)

DON CARLO (VERSION FRANÇAISE 5 ACTES)

DON CARLO (VERSION ITALIENNE 5 ACTES)

OTELLO

FALSTAFF

- WOLF FERRARI

LA VEDOVA SCALTRA