Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Zur Datenschutzerklärung

 

Éloïse Cénac-Morthé, Mezzosopran

Künstlerinfos

Éloïse Cénac-Morthé

Kontakt

Eloïse Cénac-Morthé wurde 1987 in Tarbes/Frankreich geboren und begann 1997 ihre Klavierausbildung. Im Jahr 2002 wurde sie am Konservatorium von Tarbes zugelassen und vor ihrem Abschluss 2005 bereits bei Maîtrise Henri Duparc aufgenommen. Fräulein Cénac-Morthé nahm bereits an mehreren Chor- und Solowettbewerben in Frankreich, Spanien und Portugal sowie an der CD-Aufnahme Histoire et Œuvres Communes von Fauré/Messager teil. Sie sang weiterhin mit dem Chor von Henri Duparc als Solistin in Berlioz's Les Strophes de Roméo et Juliette, die Rolle der Lili Boulanger in Hymne au Soleil und Adrien Barthe in Judith. Im Jahr 2007 studierte sie zudem Analyse, Schreiben und Begleitung im Cycle Supérieur of Musical Culture am Conservatoire Maurice Ravel in Bayonne.

Im Jahr 2008 begann die Mezzosopranistin Cénac-Morthé ihre Konzertkarriere. Sie sang auf dem Festival Parcours Musical et Découverte du Patrimoine en Hautes-Pyrénées, in dem thematischen Konzert Invitation au voyage autour d'Henri Duparc und interpretierte Stücke von Schubert, Fauré, Brahms, Berlioz und Poulenc. Die Zusammenarbeit von Fräulein Cénac-Morthé und dem Orchestre de Chambre de Toulouse begann im Jahr 2009 mit Aufführungen von Mozart-Arien sowie Mozart's Requiem.

Seit 2012 bis heute studiert Eloïse Cénac-Morthé mit der berühmten Sopranistin Mirella Freni am CUBEC Accademia del Belcanto in Modena. Weiterhin nahm sie an der l'ÈuroDaPónteGranMózartTòur unter der Leitung von Claudio Lunghi sowie dem Sinfoniekonzert Per ricostruire l'Emilia unter der Leitung von Enzo Dara teil. Im Jahr 2013 sang sie sowohl an der Accademia Filarmonica of Bologna als auch am Theatre of Rossia für ein Rossini-Konzert, dirigiert von Nicola Valentini.  

Im selben Jahr war sie Finalistin der International Competition of Songs of Toulouse (Frankreich).

Im Jahr 2014 sang sie am Teatro Comunale Luciano Pavarotti in Modena anlässlich der Anniversary Gala of CUBEC. Zudem sang sie bei der Weltpremiere des Magnificat von Innocenzo Gigli und kürzlich am Teatro Verdi of Pordenone mit dem Orchestra of Academy Mozart of Bologna unter der musikalischen Leitung von Boris Shafer. Im Jahr 2015 perfektionierte sie weiterhin ihren Gesang bei Mirella Freni und kehrte für ein Konzert zu Ehren Mirella Freni's 60-jähriger Karriere an das Teatro Comunale Luciano Pavarotti zurück. 


.