Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Zur Datenschutzerklärung

 

Olga Tenyakova, Sopran

Künstlerinfos

Olga Tenyakova

Kontakt

Olga Tenyakova absolvierte ihr Gesangsstudium am Staatlichen M.-P.-Mussorgski-Konservatorium des Uralgebiets und verfeinerte ihre Fähigkeiten mit Elena Obraztsova, Elisabeth Vidal und Andre Cognet sowie Richard Barret, Lucy Arner, Antonio Barasorda, William Woodroof, Violetta Zabbi und Alexander Winterson.  

Ihr enormes Opernrepertoire erweitert sich kontinuierlich durch vielfältige Auftritte sowie Arien in Werken von Purcell, Händel und Pergolesi bis hin zu Partien in Kantaten von Bach und Pergolesi.

Sie war bereits als Marguerite in Gounod’s Faust, Nedda in Pagliacci, Donna Elvira und Donna Anna in Don Giovanni, Susanna und Contessa in Le nozze di Figaro, Adina in L'elisir d'amore, Violetta in La Traviata, Magda in Puccinis La rondine sowie Tatjana in Eugene Onegin zu hören.

Im Jahr 2011 sang sie die Partie der Belinda in Dido and Aeneas am Ural State Conservatory Musical Theatre und war in der Saison 2012-13 Gastsolistin am Sverdlovsk State Academic Theatre of The Musical Comedy, an welchem sie als Livietta in Pergolesis Livietta e Tracollo debütierte.

Seit 2013 ist sie Solistin des Ekaterinburg State Academic Opera and Ballet Theatre und übernahm dort bereits Rollen wie Katja in Mieczysław Weinbergs Die Passagierin (wofür sie eine Nominierung für den Golden Mask Award erhielt), Desdemona in Otello, Gilda in Rigoletto und anderen. 

Zu ihren weiteren Engagements zählen Partien wie Fiordiligi in Così fan tutte am Saint Petersburg State Conservatory sowie in Jekaterinburg die Miss Schlesen in Satyagraha von Philip Glass, Tatjana in Eugen Onegin, Prilepa in Pique Dame, Musetta in La Bohème, Frasquita und Micaëla in Carmen, Marfa in Die Braut des Zaren und Xenia in Boris Godunow.

Des Weiteren ist Olga Tenyakova die Gewinnerin des V International contest of young performers "Russian Union of talents" in Sotschi (1. Preis, 2008), der Klaudia Taev International Competition in Pärmu (3. Preis, 2013), der Boris Shtokolov International Competition in Sankt Petersburg (2. Preis, 2014), der International Competition “Romansiada” in Moskau (1. Preis, 2015) sowie der New Opera World International Competition in Moskau (1. Preis, 2016). Zudem war sie Finalistin beim Competizione dell’ Opera 2016 in Moskau.