Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Zur Datenschutzerklärung

 

Maria Litke, Sopran

Künstlerinfos

 

Kontakt

Maria Litke ging 1999 mit einem Diplom „cum laude" aus der Gesangsabteilung der St. Petersburger Musikschule N. A. Rimski-Korsakow hervor. 2005 absolvierte sie dann das Staatliche Konservatorium N.A. Rimski-Korsakow in St. Petersburg. Als Ensemblemitglied am Theater des Konservatoriums (2004 - 2006) hatte sie ihr berufliches Debüt in der Rolle der Marguerite in Faust. 

2006 kam sie ins Ensemble des Staatlichen Akademischen Michailowski-Opern-Theaters St. Petersburg, wo sie sofort Erste Partien des Sopranfachs sang, z.B. in Eugen Onegin, Kálmáns Csárdásfürstin, Carmen und Faust sowie in einer szenischen Version von Verdis Requiem. Derzeit ist sie am Michailowski-Theater fest für große Partien in Werken von Wagner, Verdi, Puccini, Leoncavallo, Halévy, Dvořák und Tschaikowski verpflichtet. So singt sie in dieser Saison die Titelrolle in Tschaikowskis Iolanta, Lisa in Pique Dame, Nedda in Pagliacci, Rusalka, Amelia (Un ballo in maschera), Rachel (La Juive), Mimi (La Bohème), Tosca, Senta (Der fliegende Holländer), Manon Lescaut, Kateřina (The Storm - Janáčeks Katja Kabanowa) und die Gräfin in Le nozze di Figaro. 

Seit 2007 war sie mit dem Michailowski-Theater auf Tourneen: In Japan sang sie die Micaëla in Carmen und die Sopranpartie in Beethovens IX. Sinfonie. In Weißrussland war sie als Amelia (Un ballo in maschera) auf dem Weihnachtsfestival unter der Leitung von Peter Feranec zu erleben. 

Weitere Engagements führten sie als Lisa (Cover) ans Gran Teatre del Liceu in Barcelona und als Tatjana nach Nischni Nowgorod. Bei der Premiere der Oresteia von S. I. Tanejew im Fisher Center for the Performing Arts New York sang sie Cassandra und Athena.

Maria Litke verfügt über ein umfangreiches Konzertrepertoire, das sie regelmäßig mit dem Russischen Kammerorchester und mit den besten Organisten von Moskau und St. Petersburg unter Beweis stellt. 

In Opernaufführungen und Konzerten arbeitete sie mit namhaften Dirigenten zusammen.  Unter der Leitung von Wassili Petrenko sang sie die Micaëla, unter Dmitri Jurowski Schneeflöckchen von Rimski-Korsakow. Unter Mikhail Tatarnikov sang sie die Donna Elvira in Don Giovanni und spielte mit ihm Iolanta ein.