Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Zur Datenschutzerklärung

 

Marianna Asvoynova, Sopran

Künstlerinfos

Kontakt

Die in Moskau geborene Marianna Asvoynova studierte Operngesang im Hauptfach an der Staatlichen Maimonides Klassik-Akademie ihrer Heimatstadt. 

2014 vervollkommnete sie ihre sängerischen Fähigkeiten in der Arbeit mit Prof. Mario Diaz von der Universität Mozarteum Salzburg und 2015 mit dem Dozenten und Pianisten Maris Skuja von der Oper Graz bei den Internationalen Meisterkursen in Mistelbach / Österreich. 

Seit Januar 2015 ist sie Opernsolistin an der Kammerbühne des Moskauer Bolschoi Theaters und seit 2016 auch Gastsolistin beim Staatlichen Sinfonieorchester Russlands, dessen Leiter Valery Polyansky ist. 

An der Kammerbühne des Bolschoi Theaters sang sie 2015 und 2016 Partien wie Donna Elvira (Mozart Don Giovanni), Lucieta (Wolf-Ferrari I quatro rusteghi / Die vier Grobiane), Lauretta (Puccini Gianni Schicchi), Parascha (Strawinsky Mavra), Euridice (Gluck Orfeo ed Euridice), 2017 Echo (Strauss Ariadne auf Naxos) und 2018 Oksana (Tschaikowski Cherevichki / Pantöffelchen). 

Mit der Kammerbühne des Bolschoi Theaters war sie auch zu Gastspielen in Russland, Österreich und Estland unterwegs. 

Im Dezember 2016 trat sie in der Konzerthalle des Kreml in der Rolle der Komtesse Stasi in Kálmáns Csárdásfürstin mit dem Staatlichen Sinfonieorchester Russlands auf. 2017 war sie mit diesem Orchester als Gianetta in Donizettis L'elisir d'amore zu hören. Im Oktober desselben Jahres sang sie in der Tschaikowski-Konzerthalle das Sopransolo in Strawinkys Les Noces und 2018 die Musetta in Puccinis La Bohème, beides mit dem Staatlichen Sinfonieorchester Russlands, dirigiert von Valery Polyansky. 

Weiterhin hat Marianna Asvoynova mit Dirigenten wie Gennadi Roschdestwenski, Dmitry Kryukov, Vladimir Agronsky und Aleksey Vereshchagin zusammengearbeitet.